Geräte

 FOX TS12 - Tragkraftspritze:


     

Hersteller Rosenbauer
Modell FOX I 
Motor BMW, 2 Zylinder , luftgekühlter 4 Takt Otto-Motor,
max. 36kW bei 4000/min bzw. max. 41 kW bei 4500/min
Pumpleistung 1200 Liter/Minute
Gewicht 165 kg

Zur Löschwasserförderung aus offenen Gewässern sowie aus Löschwasserwasserbehältern wird die Tragkraftspritze verwendet.

 

Notstromaggregat:


 

Hersteller Rosenbauer
Modell Power Line RS 1320
Baujahr 2002
Leistung 13,2 kVA bei 400 V
Gewicht 150 kg

Mit dem Notstromaggregat können ortsunabhängig Tauchpumpen oder ein Scheinwerfer mit Stativ betrieben werden. Weiters kann es zur Ausleuchtung von Einsatzstellen sowie zur Stromversorgung von Objekten  eingesetzt werden.

 

Hochleistungslüfter:


 

Hersteller Tempest
Modell BD-24-T-5.5
Motor Honda 4,1 kW (5,5 PS)
Baujahr 2002
Luftleistung 32.300 m3/Stunde
Gewicht 46,5 kg

Hochleistungslüfter ermöglichen die effektive Belüftung im Brandfall, um Räume oder Gebäude frei von Rauch, Hitze und Flammen zu bringen. Dadurch werden die Bedingungen der Einsatzkräfte schlagartig verbessert, um gezielter Maßnahmen zur Brandbekämpfung und Menschenrettung durchführen zu können.

Impressum

Anbieter dieser Website:  

Freiwillige Feuerwehr Rain
Gemeinde St. Roman

Anschrift:   Freiw. Feuerwehr Rain
4091 Vichtenstein 138
Telefon:   +43 7714 66 22
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet:   www.ff-rain.at
Kommandant:   HBI Penzinger Johann
     

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Rain übernimmt weder Gewähr für die Richtigkeit der Angaben, noch die Garantie dafür, dass alle Inhalte auf www.ff-rain.at vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt werden. Weiters können alle Daten vom Webmaster ohne vorherige Ankündigung oder Angabe von Gründen ergänzt, entfernt oder geändert werden. Sämtliche Fotos und Berichte dürfen nicht ohne Genehmigung der Freiwilligen Feuerwehr Rain veröffentlicht oder weiterverwendet werden. Bei Verwendung von Inhalten jeder Art auf einer Homepage ist ein Link zur Seite www.ff-rain.at anzubringen! 

 

Copyright

Das Copyright für die gesamte Homepage inklusive Inhalt und Design liegt bei der FF Rain. Alle Rechte vorbehalten. 

HBI Penzinger Johann

 

       +43 676 82 12 34140
       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
  • Kommandant
  • Stellvertreter des Pflichtbereichs-Feuerwehrkommandanten
  • Stellvertreter des Abschnitts-Feuerwehrkommandanten

OBI Bogner Erwin

 

       +43 664 22 69 010
       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
  • Kommandant Stellvertreter

OAW Penzinger Claudia

 

       +43 676 82 1234 142
       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
  •  Schriftführerin
  • OAW für Schriftverkehr des Abschnittes Engelhartszell

AW Baminger Johann

 

      +43 676 82 12 54001
       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
  •  Kassier

AW Höllinger Matthias

 

        +43 676 82 1234 159
        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 
  • Gerätewart

OFM Höllinger Anna

 

        +43 676 81 4282 819
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 
  • Schriftführerin-Stellvertreterin

E-AW Reitinger Konrad

 

        +43 650 590 16 02

 
  • Gerätewart-Stellvertreter

 

Funktionsträger

HBM Fesel Robert

 

     +43 664 828 84 09
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
  • Gruppenkommandant
  • Bewerbsgruppenbetreuung

 

 HBM Baumgartner Jan

 

       +43 664 66 29 864 
        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

  • Lotsen- und
    Nachrichtenkommandant

 

 HBM Baminger Markus

 

      +43 664 424 84 03
       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
  • Jugendbetreuer

Feuerwehrhaus

Feuerwehrhaus

Schulungsraum:


 

Im Obergeschoss des Feuerwehrhauses steht ein großer Schulungsraum zur Verfügung. Darin werden neben sämtlichen theoretischen Schulungen und Besprechungen auch diverse Veranstaltungen der Feuerwehr Rain durchgeführt.

 

Aufenthaltsraum:


 

Gleich neben dem Schulungsraum befindet sich der Aufenthaltsraum, welche für kleinere Besprechungen oder auch für Kommandositzungen herangezogen wird. Darin befindet sich weiters eine kleine Küche für Getränke und Speisen für Schulungen und auch nach größeren Einsätzen.

 

Kommandoraum:


 

Im Erdgeschoss befindet sich der Kommandoraum. Dieser ist mit einem Arbeitsplatz mit einem PC mit Internetanschluss, Drucker, Telefon, ... ausgestattet. Darin befinden sich mehrere Kästen, in welchen zum Beispiel die Fahne verstaut wird. 

 

Fahrzeughalle:


  

In der Fahrzeughalle finden nicht nur unsere Fahrzeuge ihren Platz. Darin untergebracht ist auch die Umkleide. Es steht für insgesamt 20 Mitglieder eine vollständige Einsatzbekleidung zu Verfügung. Auch befindet sich darin eine Werkbank für den Gerätewart.

Chronik

Chronik

Am 2.12.1928 trafen sich die Gründungsmitglieder aus Rain und Umgebung im Gasthaus Goldberger in Hub zur Gründungsversammlung.

Unter Anwesenheit von Bezirksobmann Stiegler aus St. Roman wurde folgendes Kdo. gewählt:

  • Obmann Johann Höllinger,
  • Stv. Josef Moser,
  • Schriftführer Josef Auinger,
  • Kassier Franz Kohlbauer.

Von der FF Vichtenstein wurde der Handspritzenanhänger gekauft. Dieser wurde vorerst beim Schriftführer Auinger (Goderer) untergestellt, zuständige Gemeinde für unsere Wehr war zu dieser Zeit Vichtenstein. Als Mitgliedsbeitrag wurde 1,-- Schilling beschlossen.

Die 1. Veranstaltung war der Feuerwehrball am 1.4.1929 und die 1. Übung fand am 1.5.1929 statt.

Zum 1. Brandeinsatz kamen unsere Kameraden mit der Handspritze beim Hanslgute in Reisdorf.

Nach nur 4 jähriger Tätigkeit wurde Gründungsobmann Johann Höllinger am 26.1.1932 zu Grabe getragen.

Im April 1932 wurde das 1. Depot an die Wagenhütte von Josef Auinger angebaut.

1938 wurde unsere Feuerwehr - wie viele andere - aufgelöst und der "Gemeindefeuerwehr“ Vichtenstein als Löschzug zugeteilt.

Nach dem Krieg wurde am 25.1.1948 wieder die 1. Vollversammlung abgehalten.

Der Grundstein für unser Feuerwehrhaus wurde am 24.4.1959 gelegt.

 

Die 1. Motorspritze samt Einachsanhänger wurde am 4.10.1960 bestellt und am 24.9.1961 feierlich eingeweiht.

Am 1.7.1972 wurde eine elektronische Sirene angeschafft.

Der bisher größte Brand, den unsere Feuerwehr zu bekämpfen hatte, brach am 15.8.1972 im Anwesen des Josef Moser (Schauer in Hub) aus.

Mit der Weihe der neuen Fahne wurde am 15. u. 16.7.1978 unser 50-jähriges Gründungsfest gefeiert.

An 6.11.1984 wurde eine endgültige Besprechung mit Bürgermeister Kisslinger und Mitgliedern des Gemeinderates geführt, in der der Ankauf eines KLF's beschlossen wurde.

Die Feuerwehr wurde verpflichtet, sich mit 35% der Kosten zu beteiligen.

1985 wurde unser heutiges Kleinlöschfahrzeug gekauft und in Dienst gestellt.

1988 wurde eine neue Tragkraftspritze gekauft und von 1997-1998 wurde unser jetziges Feuerwehrhaus errichtet.

Die Ausrüstung wurde den gestiegenen Anforderungen ständig angepasst, sodass wir uns im Jahr 2002 zum Ankauf des Kommando– Fahrzeuges entschieden haben, indem auch das neue Notstromaggregat untergebracht worden ist.

Das Fahrzeug wurde aus Eigenmitteln unserer Wehr finanziert. 

Im Zuge der Errichtung des Feuerwehrhauses entstand nach einer Idee von unserem E-AW Reitinger Konrad ein Floriani - Kochbuch mit Rezepten unserer Feuerwehrfrauen. Mittlerweile gibt es ein Floriani - Kochbuch 2.

Unser 80-jähriges Gründungsfest feierten wir im Juni 2008 in der neuen Maschinenhalle der Familie Auinger (Goderer), wo vor 80 Jahren der Handspritzenanhänger untergestellt wurde.

2015 wurde das 30 Jahre alte KLF ausgeschieden und durch ein modernes, dem Stand der Technik entsprechendes Einsatzfahrzeug ersetzt.

Im Juni 2018 feierten wir unser 90-jähriges Gründungsfest, mit Segnung des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges (MTF) welches im Jahr 2017 angekauft wurde.

Aktuelle Seite: Home Nicht kategorisiert