Herbstübung 2016

Mit der Alarmmeldung „Brand landwirtschaftliches Objekt" wurden am 25. Oktober 2016 die Feuerwehren von St. Roman zur alljährlichen Pflichtbereichsübung in die Ortschaft Aug gerufen.

Vorbereitet und ausgetragen wurde diese durch Kameraden der Feuerwehr Rain. Insgesamt 60 Florianis beteiligten sich an der realitätsnahen Übung.

Für Einsatzleiter HBI Penzinger Johann galt es in der Erstphase die Lage gründlich zu erkunden. Von der Altbäuerin wurde beim Eintreffen bereits mitgeteilt, dass der Brand in der Werkstatt in der Nähe des Heizlagers ausgebrochen ist und sich ihr Sohn und ihr Enkel im Gefahrenbereich befinden müssten. Ehe mit den ersten Löscharbeiten begonnen wurde, rüsteten sich die ersten Kameraden mit schwerem Atemschutz aus und begaben sich in das stark verrauchte Gebäudeinnere. Gleichzeitig wurde mit dem Aufbau der Löschwasserversorgung aus dem ca. 500 m entfernten Bach begonnen. Glücklicherweise wurde der vermisste Besitzer mit seinem Sohn bereits kurze Zeit später lokalisiert und aus der misslichen Lage ins Freie gebracht, wo schon ein Team des Roten Kreuzes auf die Verletzten wartete. Währenddessen der Löschangriff im vollen Gange war und die nebenstehenden Gebäude geschützt wurden, galt es für die eingesetzten Atemschutztrupps weiters gefährliche Stoffe aus dem Gefahrenbereich zu entfernen.

Nach rund 2 Stunden konnte mit dem gewünschten Erfolg die Aufgabe beendet werden. Die anschließende Nachbesprechung fand im Feuerwehrhaus Rain statt. Bürgermeister Berlinger Siegfried dankte allen Mitgliedern für den Einsatz und lud zu einer Stärkung ein.

                    

Aktuelle Seite: Home Schulungen/Übungen Herbstübung 2016